Dank Spritzguss zur Massenproduktion

Quantum X stellt mit seiner bahnbrechenden Technologie auf Basis der Zwei-Photonen-Graustufenlithographie (2GL) 2,5D-Mikrostrukturen mit höchster Präzision und Genauigkeit her. Diese Mikrostrukturen dienen als Master-Templates für die zeit- und kosteneffiziente Herstellung von Formwerkzeugen für die Großserienproduktion im Spritzgussverfahren.

Spritzguss: vom Prototyping zur Serienfertigung

Quantum X ist mit der patentierten Zwei-Photonen-Graustufenlithographie (2GL®) das ideale Werkzeug für die maskenlose Mikrofabrikation refraktiver und diffraktiver Mikrooptiken. Dank Hochgeschwindigkeits-Voxel-Tuning können 2,5D-Topografien mit diskreten und präzisen Stufen sowie kontinuierlichen Oberflächen mit höchster Präzision und in optischer Oberflächengüte hergestellt werden. Mit dem Nanoscribe Quantum X kann auf verschiedene Substrattypen wie Glasobjektträger oder Siliziumwafer bis zu einer Größe von 6“ gedruckt werden. Das Mikrofabrikationssystem ist speziell für das Rapid Prototyping und die Kleinserienfertigung konzipiert.

Für die Serienfertigung im größeren Maßstab und allen voran für die industrielle Massenproduktion von Mikrooptiken und 2,5D-mikrostrukturierten Oberflächen bietet unser Partner kdg opticomp mit dem hochpräzisen Spritzguss eine industrieerprobte Fertigungslösung an. Dabei wird geschmolzenes Material, meist Thermoplaste oder duroplastische Polymere, in eine Form gespritzt und daraus das gewünschte Objekt mit einer submikrometergenauen Präzision abgeformt.

Zentraler Bestandteil dieser Technologie ist das Formwerkzeug, welches den hohen Temperaturen und dem hohen Druck während des Spritzgussvorgangs standhalten muss. Für die Herstellung dieses Formwergzeugs im Mikro- und Submikrometermaßstab hast sich die Galvanotechnik als bewährtes Verfahren herauskristallisiert. Bei diesem elektrochemischen Verfahren wird Nickel auf das mikrostrukturierte, 2GL-gefertigte Master-Template abgeschieden und erzeugt so eine exakte invertierte Kopie.

Die Fertigung hochpräziser Master-Templates mit dem Nanoscribe Quantum X, zum Beispiel von Freiform-Mikrooptiken, Mikrolinsen-Arrays, diffraktive und refraktive Mikrooptiken sowie andere 2,5D-Mikrostrukturen, fügt sich nahtlos in den Replikationsprozess auf Basis des Spritzgussverfahrens ein.

Suchen Sie weitere Informationen rund um die 2,5D-Mikrofabrikation?

In unserem Premiumbereich erhalten Sie weitere Informationen und Einblicke in unsere Mikrofabrikationssysteme. Lesen Sie zum Beispiel unsere beiden Whitepaper zur Zwei-Photonen-Polymerisation und Zwei-Photonen-Graustufenlithografie.

Login Registrieren
Kontakt
Schließen

Sie haben die Wahl

Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu verstehen und Ihnen eine bessere Erfahrung zu bieten.

Sie haben die Wahl
Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu verstehen und Ihnen eine bessere Erfahrung zu bieten.
Impressum Datenschutzerklärung
Alle akzeptieren Individuelle Einstellung